Capsinol Heuschnupfen bekämpft die Symptome

Capsinol bekämpft Heuschnupfen

Wie nervig, Heuschnupfen spielt wieder.

Lesen Sie alles über Heuschnupfen, eine laufende Nase und andere Symptome und wie die Verwendung von Capsinol-Heuschnupfen die Symptome bekämpft.

Heuschnupfen Symptome

Bei Menschen mit einer Pollenallergie tritt eine allergische Reaktion des Körpers auf, sobald der Pollen über die Atemwege, die Schleimhäute oder die Augen mit dem Körper in Kontakt kommt.

Wenn Sie allergisch sind und mit Pollen oder Pollen in Kontakt kommen, reagiert Ihr Körper mit Niesen, Sie bekommen eine verstopfte Nase, juckende / tränende Augen. Sie können sich auch kurzatmig oder müde fühlen.

Die Symptome von Heuschnupfen ähneln denen einer Erkältung. Sie manifestieren sich oft um Mund, Augen und Nase. Sie können dann leiden unter:

  • Laufende Nase
  • Nießen
  • Juckende Augen
  • Not
  • Juckreiz
  • Halsschmerzen
  • Ermüden

Heuschnupfen Beschwerden

Die allergische Reaktion hat eine frühe und späte Reaktion. Beschwerden wie laufende Nase, juckende und / oder tränende Augen, Niesen sind Teil der frühen Reaktion.

Darüber hinaus hat eine allergische Reaktion auch eine späte Phase, an der Entzündungszellen beteiligt sind. Diese Entzündungsreaktion kann sowohl in den oberen als auch in den unteren Atemwegen auftreten. Die Beschwerden, die auftreten können, sind eine verstopfte Nase (obere Atemwege), Husten, Keuchen (Asthma und / oder Bronchitis), die von einem Gefühl der Enge (untere Atemwege) begleitet sein können.

Beschwerden von den oberen Atemwegen können sich auf die unteren Atemwege ausbreiten. Die Schwere Ihrer Allergiesymptome nimmt zu, wenn mehr Pollen in der Luft sind. Beschwerden wie Kopfschmerzen, Schlafstörungen und Müdigkeit sind ebenfalls häufig.

Was ist Heuschnupfen?

Heuschnupfen ist eine Allergie gegen Pollen von bestimmten blühenden Gräsern, Pflanzen und Bäumen. Der Pollen, auch Pollen genannt, schwebt in der Luft und kann eine Überempfindlichkeitsreaktion auf Mund, Augen, Nase und Atemwege auslösen, wenn Sie damit in Kontakt kommen.

Histamin spielt eine Rolle bei Heuschnupfenbeschwerden. Was ist Histamin?
„Histamin ist eine bioaktive Substanz im Körper und spielt eine Rolle bei verschiedenen Körperprozessen. Histamin wird vom Körper selbst produziert und kommt in der Nahrung vor. Die Produktion von Histamin im Körper wird auch durch Stress und Hormone beeinflusst.

Wenn Sie allergisch reagieren und mit Pollen in Kontakt gekommen sind und der Körper dies als gefährlich ansieht, bildet der Körper Antikörper. Wenn Sie das nächste Mal wieder mit dieser gefährlichen Substanz in Kontakt kommen, erkennt der Körper diese „gefährlichen Proteine“. Diese Antikörper werden dann aktiv und setzen Histamin frei. Histamin dringt dann in großer Menge in Ihr Blut ein und verursacht Beschwerden. “

Wann sind Pollen in der Luft?

Der Zeitraum, in dem sich Pollen und Pollen in der Luft befinden, dauert von Anfang Januar bis Ende September.

Wenn Sie eine Allergie gegen Gräserpollen, Baumpollen oder (Un-) Kräuterpollen haben, treten vor allem im Frühling und Sommer Beschwerden auf. Und besonders an warmen Tagen mit mäßigem Wind, während der Blütezeit der relevanten Gräser, Bäume oder (Un-) Kräuter (die Pollensaison), gegen die Sie allergisch sind.

De Berk, Gräser und Beifuß reagieren am stärksten allergisch. Sie können speziell gegen eine bestimmte Pflanze allergisch sein. Infolgedessen sind Ihre Kunden möglicherweise früher oder später im Jahr stärker als andere Personen.

Beispielsweise können Sie bereits im Februar oder März unter Kopfschmerzen oder Augenbeschwerden leiden, während sich jemand anderes erst im Juni mit diesen Symptomen befassen muss.

Die Zeit, in der Sie unter Heuschnupfen leiden können, hängt ganz von der Blütezeit der Gräser, Bäume und Pflanzen ab, gegen die Sie allergisch sind. Die meisten blühen zwischen Februar und September. Während dieser Zeit besteht die Möglichkeit von Heuschnupfen.

Möchten Sie wissen, wann die Gräser, Pflanzen oder Bäume blühen, die Heuschnupfen verursachen? Dann sehen Sie sich den Pollenkalender an.

Was hilft gegen Heuschnupfen

Um die Symptome von Heuschnupfen zu reduzieren, können Sie es auf verschiedene Arten behandeln. Dafür können Sie drei Dinge tun:

Vermeiden Sie Pollen
Starten Sie die Immuntherapie
Symptome lindern

Um die Beschwerden nicht zu verschlimmern, vermeiden Sie Pollen. Für eine langfristige Lösung können Sie mit der Immuntherapie beginnen. Bitte kontaktieren Sie dazu den Hausarzt.

Sie verwenden Medikamente oder medizinische Hilfsmittel, um Heuschnupfenbeschwerden zu reduzieren. Diese Wirkstoffe mit Wirkstoffen wie Cetirizin, Xylometazolin und Loratadin können unangenehme Nebenwirkungen wie Müdigkeit, Schläfrigkeit, Schläfrigkeit und Kopfschmerzen verursachen.

Capsinol bekämpft Heuschnupfen

Wenn die oben genannten Maßnahmen nicht ausreichen, um die Symptome von Heuschnupfen zu lindern, verwenden Sie Capsinol-Heuschnupfen. Capsinol bekämpft Heuschnupfen.

Capsinol Heuschnupfen ist ein völlig natürliches Produkt. Und kann daher lange ohne unangenehme Nebenwirkungen eingesetzt werden.
Capsinol Heuschnupfen Nasenspray reduziert Überempfindlichkeitssymptome und wirkt gegen Heuschnupfen wie verstopfte oder laufende Nase. Darüber hinaus kümmert es sich um die gereizte Nasenschleimhaut und lässt die Schleimhaut schrumpfen.

Capsinol Heuschnupfen Nasenspray enthält ua weiches (liposomales) Sonnenblumenöl und Eukalyptusöl. Die Nasenschleimhaut ist somit durch eine Schicht geschützt, so dass Pollen und andere Substanzen, die eine allergische Reaktion hervorrufen können, nicht auf die Schleimhaut gelangen können. Xylitol wurde ebenfalls hinzugefügt, um zu verhindern, dass Bakterien an der Schleimhaut in der Nase anhaften. Das Capsaicin stärkt den Widerstand der Nase.

Capsinol Heuschnupfen Nasenspray ist ein äußerst sanftes Produkt, wirkt wirksam gegen Heuschnupfen und andere Allergien, ist 100% natürlich und kann für eine lange Zeit verwendet werden.

12,49

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.