Ich hatte schon immer einen leichten chronischen Schnupfen. Nach einer schweren Antibiotikabehandlung kam aber auch schwerste Atemnot, mit bis zu 30% bronchialer Lungenleistung hinzu!

Mehrere Ärzte untersuchten mich und verabreichten mir 3 unterschiedlich wirkende und auch hochdosierte Cortisonmittel. Mein Befinden ging hoch und runter und Cotisontabletten wurden immer nötiger und dennoch ließ auch deren Wirkung zuletzt nach.
Ich galt als hoffnungsloser Fall und bekam allmählich Panik, da ich ohne Cortisontabletten (bis zu 50mg), keine 3 Monate überlebt hätte.
Dann habe ich selbst recherchiert und kann jetzt sagen, dass ich eine vasomotorische NICHT allergische Rhinitis mit einem in der Folge sinubronchialen Syndrom habe.

Einfach ausgedrückt: Meine Schleimhäute sind hyperreaktiv und ich produziere viel Sekret, dass auch die Bronchien verstopft.

Durch Zufall bin ich auf Chilispray von Capsinol gestoßen. Ich kaufte es und wendete es sofort an. Ich hatte nix zu verlieren.
Der Schmerz des Chilis war herausragend und genauso die Wirkung. Ein erstes Mal nach 3 Jahren hatte ein Präparat sofort gewirkt!
Die Nase + Nebenhöhlen sind seitdem beherrschbar. Mein Leid ist noch vorhanden, aber minimiert.

Die Wirkung hat seit der ersten Anwendung nicht nachgelassen. Allein im Winter muss ich wegen der Temperaturdifferenzen ein gering dosiertes bronchiales Mittel zusätzlich inhalieren. Ansonsten habe ich meine Lebensqualität zurück gewonnen.
Ich muss nicht alle 10 Sec schlucken, ich muss nicht ständig rotzen und ich bekomme nicht ständig Nebeninfekte.
Ich passe jetzt das Spray den Erfordernissen an. Im Sommer verwende ich es 3x täglich, je 2x in jedes Nasenloch. Im Winter sprühe ich alle 2 Std ein Sprühstoß in jedes Loch.

Die Wirkung wird mit einer vorher angewendeten leicht salzhaltigen Nasenspülung verstärkt. Dann wird die Schleimhaut gereinigt und das Spray kann besser wirken. Wenn auch die Neben-Stirnhöhlen betroffen sind, kann es ratsam sein, ein Mal zu sprühen und den Kopf auf den Boden zu drücken, damit das Chili auch in obere Bereiche eindringen kann.

Ganz ganz wichtig ist aber das Spühen vor dem Schlaf, denn in der Nacht wird das ganze Nasensystem flachgelegt und das Elend wird potenziert.
Meinen Ärzten war das Spray völlig unbekannt.

Ich bin noch in der Testphase, aber meine Hoffnung ist, das ich die Anwendung irgendwann auf ein Minimum reduzieren kann. Auch wenn ich das Spray nun ständig bei mir tragen muss, habe ich mit dem Spray meine Lebensqualität zurückgewonnen und ich bin froh, dass mir die Firma Rehocare geholfen hat.

Vielen Dank nach Holland

Jörg