Chronische Erkältung und Nasennebenhöhlenentzündung

Chronische Erkältungs- und Nasennebenhöhlenentzündungen; jetzt ist alles viel ruhiger

So lange ich mich erinnern kann, habe ich mit einer Nase zu kämpfen, die sich zu stark und unangemessen schließt. Es ist keine Allergie, sondern eine Reaktion auf Temperaturänderungen, Feuchtigkeit, Bewegung usw. (chronische Erkältung). Infolge all des Schnupfens, häufig einer Entzündung der Stirnhöhle und, falls dies nicht der Fall war, geschlossener Ohren und einer Mittelohrentzündung.

Der HNO-Arzt verschrieb mir Flixonase und später Avamys, die schließlich täglich eingenommen werden mussten. Und wenn ich für eine Weile aufhörte, fing ich bald wieder an zu schnüffeln usw. usw.
Die unangenehme Idee, dass ich dieses Medikament für den Rest meines Lebens zusammen mit Kortikosteroiden einnehmen müsste, ließ mich nach Alternativen suchen: Akapunktur, ein chinesischer Arzt und Bioresonanz. Dies alles half vorübergehend.


Paprika für verstopfte Nasen

Irgendwann erinnerte ich mich an einen Kommentar eines Freundes vor langer Zeit, der über die Entdeckung von Paprika als Heilmittel gegen verstopfte Nasen sprach. Und nach einigem googeln bin ich auf der Seite von Capsinol gelandet. Und bestellte eine Flasche Capsinol Original zum Probieren.

Das lief sehr gut.

Zum ersten Mal Capsinol
Das erste Mal, als ich es benutzte, war das Capsinol Original nicht schlecht: es stach, aber machbar. Ich bin jetzt völlig daran gewöhnt und genieße es, es zu benutzen.

Die Beschwerden gingen von Anfang an spürbar zurück. Und jetzt, nach anderthalb Jahren, ist alles viel ruhiger geworden, ich habe keine Infektionen der Nasennebenhöhlen und Ohren mehr und meine Nase ist ziemlich offen.
Ich habe Avamys schon lange nicht mehr verwendet, Capsinol dagegen normalerweise täglich und / oder bei Bedarf.

Ich bin sehr zufrieden damit.

Froukje

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

drei × eins =