Capsinol hilft gegen Migräne

Hilft Capsinol gegen Migräne?

Hilft Capsinol gegen Migräne? Das ist keine leicht zu beantwortende Frage. Migräne ist eine Störung der Nervenbahnen im Gehirn. Ein Angriff beginnt, wenn aus einem unbekannten Grund Teile des Gehirns gestört werden. Dabei spielen auch Chemikalien, aber auch Blutgefäße eine Rolle. Es ist ein Kopfschmerz, der beim Angriff auftritt und oft von Übelkeit und Empfindlichkeit gegenüber Licht oder Ton begleitet wird. Dies beinhaltet normalerweise pochende, pochende Kopfschmerzen, die oft so stark sein können, dass eine normale Funktion schwierig wird. Ein solcher Angriff kann einige Stunden bis zu mehreren Tagen dauern. Viele Patienten verspüren einen Anfall pro Tag oder manchmal länger im Voraus. Die Vorzeichen sind von Person zu Person unterschiedlich, z. B. fühlen Sie sich anders, möchten eine Belohnung, fühlen sich depressiv oder sind überaktiv. Und nach einem Angriff braucht der Körper wirklich Zeit, um sich zu erholen. Es kann also erhebliche Auswirkungen auf das Leben eines Menschen haben.

Was verursacht Migräne und was können Sie dagegen tun?

Es ist noch unklar, was genau Migräne verursacht. Oft gibt es eine Reihe von Auslösern, die darauf hinweisen können, dass ein Angriff bevorsteht. Wenn Sie ein Migränetagebuch führen, können Sie herausfinden, ob ein Muster erkannt werden kann. Für einige Menschen bietet dies einen Einblick in mögliche Auslöser für sie. Leider haben viele Menschen mit Migräne zu kämpfen. Obwohl es in Ihrem Leben ziemlich hinderlich sein kann, gibt es auch viele Menschen, die keine Behandlung dafür bekommen. Sie denken, sie müssen lernen, damit zu leben. Obwohl es wirklich Behandlungen gibt, die helfen können. Ausnahmen. Migräne ist für diese Menschen eine unbehandelbare Erkrankung.

Die Wirkung von rotem Pfeffer

Capsinol ist ein Nasenspray auf Basis von rotem Pfeffer. Roter Pfeffer enthält Capsaicin, dies ist die Substanz, die Paprika so scharf macht. Es werden viele Aussagen über die gesunden Eigenschaften von rotem Pfeffer gemacht, insbesondere über diese Substanz. Zum Beispiel könnte es beim Abnehmen helfen, den Bluthochdruck senken, eine antibakterielle Wirkung haben, die Infektionen der Nasennebenhöhlen reduzieren kann, und es kann eine analgetische Wirkung haben. Insbesondere letzteres könnte bei Migräne helfen. Capsaicin kann Schmerzsignale im Gehirn unterdrücken. Capsaicin kann auch Endorphine freisetzen, was ebenfalls eine analgetische Wirkung hat. Aufgrund dieser Nebenwirkungen können Menschen mit Migräne von der Anwendung von Capsinol profitieren.

Mutterkraut in Capsinol

Darüber hinaus enthält die milde Version von Capsinol die Substanz Mutterkraut, auch Mutterkraut genannt. Dies ist eine Pflanze, die bei Kopfschmerzen und Entzündungen helfen kann. Untersuchungen zeigen, dass die Einnahme dieser Substanz die Häufigkeit oder Schwere von Migräne verringern kann. Es kann daher vorbeugend wirken. Darüber hinaus kann es Nebenwirkungen wie Übelkeit und Erbrechen reduzieren.

Endlich

Auf die Frage, Capsinol hilft gegen Migräne, kann die Antwort teilweise beantwortet werden. Bei manchen Menschen kann die Anwendung von Capsinol bei Migräne hilfreich sein. Es kann eine analgetische Wirkung haben oder möglicherweise die Intensität eines Angriffs verringern. Jeder Mensch und jeder Körper ist jedoch anders. Leider funktioniert das, was für eine Person funktioniert, möglicherweise nicht für eine andere. Weitere Untersuchungen sind erforderlich, um herauszufinden, was Capsaicin und Mutterkraut für unsere Gesundheit bedeuten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.