Nach einer Stirnhöhlenentzündung süchtig nach Nasenspray

Martin

Martin: Ich bin Martin, 46 Jahre alt und war jahrelang süchtig nach Nasenspray mit Xylometazolin gewesen, nachdem ich vor etwa zehn Jahren eine Stirnhöhlenentzündung bekommen hatte. Damals begann ich, Xylometazolin zu gebrauchen, was in erster Linie gut half, wovon man allerdings nach einer gewissen Zeit immer mehr gebraucht. Ich begann mit ein bis zwei Anwendungen am Tag, wurde davon aber derart süchtig und verwendete nach einiger Zeit stets mehr davon, um die Nase frei zu halten, sodass ich zum Schluss sogar zwei Fläschchen pro Tag verbrauchte.

Hab noch mit anderen Nasensprays herum probiert, aber das war alles nicht sehr effektiv und so landete ich sehr schnell wieder beim Xylometazolin. Die cold turkey Methode war echt keine Lösung, das hält niemand durch, vor allem nachts machst du dann kein Auge zu. Ich hatte mich damit abgefunden, dass ich für den Rest meines Lebens dem Xylometazolin ausgeliefert war.

Bis ich eines Tages im Internet über viele positive Erfahrungen mit Capsinol las. Berichte von Menschen, die vergleichbare Beschwerden hatten wie ich, und die dank Capsinol von dem abhängig machenden und schädlichen Xylometazolin weg gekommen sind.

Ich hatte so meine Bedenken, habe mich aber schlieẞlich doch dafür entschieden, so eine Flasche Capsinol zu bestellen. Meine Erwartungen waren nicht sehr hoch. Immerhin hatte ich schon so viel ausprobiert, dass ich dachte, dass dies wahrscheinlich auch nicht helfen würde. Aber, und das ist die reine Wahrheit: seitdem ich das erste Mal Capsinol gebrauchte, habe ich keinen einzigen Tropfen Xylometazolin mehr verwendet. Das war so ungefähr vor einem halben Jahr.

Zu Beginn musste ich Capsinol doch ziemlich oft anwenden, um meine Nase frei zu halten. Ich kam beinahe zwei Wochen mit einer Flasche aus. Der Verbrauch nimmt im Gegensatz zum Xylometazolin jedoch ständig ab. Jetzt verwende ich es nur noch morgens beim Aufstehen und manchmal abends. Der Rest des Tages bleibt meine Nase ganz einfach frei.

Ich rate auch nicht mehr in Panik, wenn ich mal mein Fläschchen nicht bei mir habe. Das war früher allerdings ganz anders.

Ob ich bald auch ganz ohne Capsinol auskommen werde, wird sich noch zeigen, ich bin jedenfalls bis jetzt schon sehr zufrieden mit diesem Wundermittel und kann es jedem nur empfehlen.

 


Neugierig geworden? Sehen Sie selbst, welche Capsinol Nasenspray Formel am besten zu Ihnen passt >

Mehr persönliche Erfahrungen von Capsinol – Anwendern >

 

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am Blog. Setzte ein Lesezeichen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

8 − drei =